Fachkräftemangel: Kluge Unternehmen handeln jetzt familienfreundlich!

02.05.2011

Da die Gesellschaft immer älter wird, vermute ich schwer, dass Frauen und Männer, die Familie und Beruf unter einen Hut bekommen möchten, bald schon bessere Chancen haben werden.

Was für meine Zunft, die Werbe- und IT-Branche, bereits seit längerer Zeit gilt, scheint wohl auch andere Bereiche der Wirtschaft bald zu ereilen: Der Fachkräftemangel. Und so liest man in der einschlägigen Presse, auch ohne dass die Politik für Familien nur wenige bessere Rahmenbedingungen geschaffen hat, dass sich Arbeitnehmer sehr bald aussuchen können, wann und wie sie wo arbeiten werden. Das ist gut für Familienverantwortliche und damit für ihre Kinder.

Wohl dem Unternehmen, das hier gute Arbeitsbedingungen geschaffen hat und ein arbeitnehmerfreundliches Klima zu bieten hat. Auch wenn junge Akademiker(innen) sich beim Einstieg ins Berufsleben derzeit immer noch etwas schwer tun, weil die Unternehmen nach wie vor die hochqualifizierten Fachkräfte unter 30 Jahren mit 10 Jahren Berufserfahrung vorziehen, so ist bereits jetzt eine Trendwende zu erkennen. Hochkarätige Personaldienstleister verkünden jetzt schon: "Wir können gar nicht so schnell das Personal beschaffen, wie wir es vermitteln könnten!" Und das gilt nicht nur in unserem, dem Werbe- und Kommunikationsbereich oder bei den Ingenieuren.

Vor allem der Mittelstand muss endlich anfangen, sich umzustellen, sonst wird er rasant schnell unter den Personaleinbrüchen leiden. Bis zum Jahr 2030 sollen wohl 7,5 Millionen weniger Menschen im erwerbsfähigen Alter zur Verfügung stehen. Das hieße: Auf uns käme eine Zeit der "Vollbeschäftigung" zu. Da die großen Unternehmen entschieden mehr Möglichkeiten haben, Ihren Mitarbeitern was Tolles zu bieten, ist es für die Mittelständler umso wichtiger, sich familienfreundlich aufzustellen und sehr rechtzeitig Nachwuchskräfte zu suchen, zu entwickeln und zu fördern. Dabei werden neue Arbeitszeitmodelle entstehen und es wird eine neue wertschätzende Kommunikationskultur entstehen, die auch ganz allgemein zwischenmenschlichen Bereich von Vorteil sein wird.

Haben die Unternehmen Kommunikation bisher für ihre potentiellen Kunden betrieben, so werden sie zukünftig in aller erster Linie Kommunikation für potentielle Mitarbeiter betreiben müssen, denn sonst können sie ihren Kunden keine passenden Leistungen und Produkte mehr anbieten. Wohl dem Unternehmen, das an einem nachhaltigen verantwortungsbewussten und klar erkennbarem Image gefeilt hat.

Ich freue mich auf die neuen Zeiten und erlebe sie als Riesenchance für meine Kinder und die vielen jungen Leute, die es bisher ganz schön schwer hatten, immer dann, wenn sie ihre Familie und ihren Beruf unter einen Hut bringen mussten. Frauen werden dabei am meisten profitieren und das erfüllt mich so richtig mit Freude, zumal wir nur Mädchen haben.






  • Fetter Text
  • Unterstrichener Text
  • Kursiver Text
  • Horizontale Linie
  • Bilderauswahl
  • Eine Webseite verlinken





© 2010 dev4u® - CMS