Ganztagsbetreuung für Grundschüler

01.04.2010

Heute ist ein wirklicher Glückstag und den habe ich der Politik zu verdanken:

Wie wichtig es ist, dass Politik sich mit dem Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf beschäftigt, verdeutlicht ein Beispiel aus meinem eigenen Betrieb. Esther, eine junge alleinerziehende Mutter und Mitarbeiterin in meinem Unternehmen hatte noch vor einem halben Jahr Sorgenfalten auf der Stirn, wenn Sie daran dachte, dass ihre Tochter im Sommer eingeschult werden soll. Ernsthaft zog sie sogar eine Einschulung erst mit 7 Jahren in Erwägung um ein weiteres Jahr eine gute Nachmittagsbetreuung in der KITA sicher zu haben.

Heute erzählte sie dann von der Einschulung ihrer Tochter und meinte: "Es ist wie im Schlaraffenland. Meine Tochter geht zur Ganztagsschule. Die Kids essen gemeinsam und machen gemeinsam ihre Schulaufgaben. In die Nachmittagsbetreuung sind auch die Vereine vor Ort eingebunden und die Musikschule. Um 4:00 Uhr ist dann Schluß. Ich freue mich, dass ich da meine Tochter hinschicken kann!"

Ja, diese Ganztagsangebote müssen in Deutschland Schule machen. Ich bin überzeugt davon, dass es diese Angebote bald überall gibt, vor allem wenn die Eigenverantwortliche Schule greift!






  • Fetter Text
  • Unterstrichener Text
  • Kursiver Text
  • Horizontale Linie
  • Bilderauswahl
  • Eine Webseite verlinken





© 2010 dev4u® - CMS